Unser Vilstal - damals und heute - in 3000 Bildern

Die bayerische Landesausstellung 2016 Bier in Bayern in Aldersbach im unteren Vilstal fügt vor einmaliger Klosterkulisse Bier und Barock zusammen.

Einer Beschreibung des Vilstalradweges und einer Bilderstrecke von den Quellen bis zur Mündung mit kurzen historischen und kulturellen Anmerkungen folgen Informationen zu Naturdenkmälern, Mühlen, Geschichte, Tracht, Möbelkunst, Museen und den alten Bahnlinien. Es schließen sich an historische Bilder mit alten Stichen, sowie Bilder zum Vilstaler Brauchtum.

Der Quellbach der Großen Vils entspringt in einer Lichtung bei Seon im Landkreis Erding.
Die Kleine Vils entsteht durch den Zusammenfluss der Quellbäche Froschbach, Dietmatinger Graben und Krumbach bei Froschbach. Nach Querung der Landkreise Landshut, Dingolfing-Landau, und Deggendorf mündet die Vils in Vilshofen im Landkreis Passau in die Donau.
Die Vils behielt auf weiten Strecken ihren natürlichen Lauf und gilt als einer der wenigen Flüsse Europas, welcher über lange Strecken ohne künstliche Regulierung fließen darf.

Ein weit über das Vilstal hinausreichendes Ereignis ist die 2016 in Aldersbach ausgerichtet bayerische Landesausstellung Bier in Bayern, die  Ministerpräsident Seehofer bereits am Tag vor der offiziellen Eröffnung besichtigte.

Mein besonderer Dank gilt unseren beiden Söhnen Sebastian und Johannes für Programmierung, Layout und Hilfestellung bei der Implementierung von Video- und Audiodateien,

sowie den über 120 weiteren Unterstützern:

Herrn M. Hofmann für Bilder von Berg, Rohrbach und Eichendorf,
Frau L. Lorenz für historische Bilder, Dokumente und Aufzeichnungen über Adldorf und Umgebung,
Frau G. Kölzer für das zur Vefügung gestellte Privatarchiv mit Unterlagen zu Adldorf und Umgebung,
der FFW Adldorf für Einblick in das Archiv,
Herrn G. Kriegerreit für alte Fots zu Wörnsdorf,
Herrn X. Schütt für zahlreiche Bilder zu Niederhausen,
Herrn G. Körber für das Foto der Schweiklberger Klosterlehrlinge,
Herrn A. Asen für die Erlaubnis zur Veröffentlichung seines Fotos des Gemäldes der Belagerung Vilshofens 1504,
Frau Ch. Gerhaher für ihre dokumentarischen Aufnahmen des Dachziegelwerks Möding,
Herrn A. Gierl für umfangreiche Unterlagen über das Vilstal mit Schwerpunkt Prunn,
Herrn L. Maier für Bahnfotos aus dem unteren Vilstal,
Herrn W. Bleiweis für Bahnbilder aus seinem Verlag H&L Publikationen, Wolfgang Bleiweis,
Herrn K. Bradl für umfangreiches Bild- und Textmaterial, insbesondere zur Bahnlinie Vilshofen - Aidenbach,
Herrn A. Laumer und Herrn M. Unterholzner für das Luftbild vom neugestalteten Kalvarienberg in Poxau,
Herrn H. Kehrer und dem Stadtarchiv Vilshofen für zahlreiche Aufnahmen zum neuen "Granitweg" des Vils-Engtals,
Frau R. Flexeder für ihre Informationen über die Holzkapelle,
Frau K. Bauer für Adldorfbilder,
Familie Kapfinger für Einblick in das Familienarchiv,
Herrn W. Jani für Bilder und Informationen zur Bahnlinie Landshut - Neumarkt-St. Veit,
Herrn E. Gruß für Bilder aus dem Buch A. Hauner und E. Gruß Postkartengrüße aus Stadt und Landkreis Landshut,
Herrn J. Straßenberger für die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildern aus seinem Heimatbuch von Oberhausen,
Herrn H. Ettengruber für ein Foto der alten Schreinerei in Niederhausen,
Frau F. Honer der Staatl. Münzsammlung d. Münchner Residenz für die Klärung der Inschrift des Madonnenthalers,
Frau B. Becker für Aufnahmen aus Lichtenhaag,
dem Stadtarchiv Passau für die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Luftbilder von Donatus Moosauer,
Herrn D. Bollmann für Bierfilzl (Bierdeckel) von Brauereien des Vilstals,
Herrn T. Eineder für ein frühes LKW-Foto der Brauerei Aldersbach,
Herrn L. Pes von der Bayerischen Schlösserverwaltung für die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Donauerbilder des Antiquariums der Münchner Residenz,
der Bonnier Media Deutschland GmbH für die Genehmigung zur Veröffentlichung des Ars sacra Fleißbildchens,
Frau E. Przybilla für zahlreiche Unterlagen zu Vilsbiburg und Umgebung,
Herrn U. Altmann für das Altarfoto der Eichendorfer Kriegerkapelle,
Familie Jahrstorfer für Fotos aus Wannersdorf, Prunn und Eichendorf,
Herrn E. Sicheneder für einmalige Bilder aus dem Großraum Eichendorf,
der Gemeinde Taufkirchen/Vils für Material aus ihrem reichhaltigen Bildarchiv,
Frau F. Schreck für alte Adldorffotos,
Frau H. Steinböck für Einblick in das Familienarchiv über den Eichendorfer Bildhauer Steinböck,
Familie X. Loibl für umfangreiches Text- und Bildmaterial zu Prunn,
Herrn H. Riederer für seine gesprochenen Mundart-Schmankerl und histor. Aufnahmen der Orte Enzerweis und Dornach,
Herrn X. Niedermaier für Tonaufnahmen u. a. zum Dampfdreschen in seiner Jugendzeit,
Herrn E. Blaha für Aufzeichnungen aus der Nachkriegszeit,
Herrn A. Zint für einmalige alte Fotografien aus Eichendorf,
Frau V. Ostermaier für Dokumente zur Automobilgeschichte,
Herrn H. Held für zahlreiche historische Bilder aus Eichendorf und Umgebung,
Herrn F. Peterhans für die Erlaubnis zur Übernahme von Bildern aus Sehenswertes in unserer Gemeinde Eichendorf,
Frau J. Goldbrunner für die engagierte Führung durch die Haider Wallfahrtkirche,
Frau M. Gegenfurtner für Bilder aus dem Eichendorfer Gemeindearchiv,
Herrn M. Schropp für interessante Details zur Adldorfer Pfarr- und Schlosskirche, 
Frau A. Dullinger für das Frontenhausener Poesiealbum um 1900,
Herrn P. Mayerhofer für historische Aufnahmen aus Aldersbach,
Herrn L. Kriegl für viele Fotos aus Eichendorf und Umgebung,
Herrn G. Bachmeier für Bilder zu Marklkofen,
Herrn K. Pirchtner für Bilder aus dem Buch "Steinberg-Warth - Erster historischer Bilderstreifzug",
Herrn K.-H. Forster für Bilder aus Aidenbach,
Herrn H. Hagn für zahlreiche Fotos und Dokumente zu Adldorf,
Herrn F. Lingott für Aufnahmen aus Lichtenhaag,
Herrn A. Jahn für sehenswerte Bilder zum Vilstaler Brauchtum und aus Eichendorf,
Herrn J. Kerscher für zahlreiche historische Aufnahmen Veldens,
Herrn F. Grünberger für Bildes eines alten Feuerwehr-Löscheimers,
Fam. Flexeder, Herrn Pleintinger und Herrn Fuchsberger für die Unterstützung bei der Erstellung der Exingseite,
Herrn H. Zugschwert für historische Aufnahmen der Bahnlinie Dorfen - Velden, der Veldener Hafnerei und Taufkirchens,
Herrn H. Späth für zahlreiche historische Ansichtskarten des oberen Vilstales,
Herrn S. Obermeier für Bilder aus Hinterskirchen und Vermittlung eines Vilstal-Trachtenbildes von 1895,
Herrn R. Wackerbauer für Bildmaterial aus Vilsbiburg und Geisenhausen,
Frau M. Wieland für historische Aufnahmen zur Feldarbeit in früheren Zeiten,
Herrn P. Barteit als Vertreter des Heimatmuseums Vilsbiburg für beeindruckende, dokumentarische Fotos zur Geschichte des Vilstals in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, für Vilsbiburger Ansichtskarten und Bilder des Museums,
Herrn W. Riedi für Fotos aus Velden,
Familie L. Pleintinger für Fotografien aus Wannersdorf und Umgebung,
Frau M. Prielmeier für Bilder der Eichendorfer Schmiede,
Herrn Karl-A. Graf von Soden-Fraunhofen für Bilder des Schlosses Neufraunhofen,
Herrn F. Falter für seine Eichendorfer Bahnhofsbilder, sowie Fotos aus Adldorf, Eichendorf und Umgebung,
Herrn E. Greiner für Aufnahmen aus Indersbach,
dem TSV und der Faschinggesellschaft Velden für historische Bilder von Fußballmannschaft und Schäfflern,
Herrn J. Seisenberger vom Historischen Verein Geisenhausen für aktuelle und historische Bilder Geisenhausens und die fachliche Beratung,
Frau M. Niedermaier, sowie den Familien Siegl, Niederleitner und Hagn für Adldorfbilder,
Familie Jahrstorfer für historische Aufnahmen von Hötzenhub, Attenkaisen und Eichendorf,
Frau Kaltner für alte Fotos ihrer Bäckerei und von Eichendorf, 
dem Bürgermeister des Marktes Reisbach, Herrn S. Steinberger, für die Erlaubnis zum Einstellen zahlreicher hoch interessanter Bilder aus dem Buch Fotos vom Leben im Markt Reisbach vor mehr als 50 Jahren,
Herrn Th. Schratzenstaller für historische Aufnahmen aus dem Archiv des Marktes Velden,
Herrn A. Franzke für Informationen und Bilder zur Bahnlinie Velden - Dorfenund, sowie für Aufnahmen und Digitalisierung von Fotos der Bahnlinie Aufhausen-Kröhstorf, teils aus der Sammlung Dietl
der Freiwilligen Feuerwehr Adlorf für die Erlaubnis zur Auswertung ihrer Chronik,
der Freiwilligen Feuerwehr Geisenhausen für Bilder aus ihrem Archiv,
Herrn Dr. H. Mirtes für viele historische Aufnahmen aus Frontenhausen und Umgebung,
Herrn P. Haberl für zahlreiche alte Fotos aus dem Eichendorfer Raum,
Herrn H. Jell für historische Postkarten Taufkirchens aus der Zeit um 1900 und Fotos archäologischer Stätten,
Herrn H. Dietl für über 50 historische Bilder des Vilstals,
Herrn E. Hofstetter für Bilder von Aufhausen und Indersbach,
Herrn A. Schiller für Fotos von Hütt und Hartkirchen,
Herrn St. Schütze, dem Verfasser des empfehlenswerten Buches Heimat Viltal, für seine Unterstützung und die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildern und Texten. (Heimat Vilstal, November 2007, zu beziehen bei mail@schuetze-media.de),
Herrn V. Ritter vom Wasserwirtschaftsamt Deggendorf für Bilder des Vils-Engtals,
Herrn W. Thume für die Informationen zur Schulgeschichte Vilsbiburgs,
Frau Dr. C. Renner für ihr Buch Die ältesten Kirchen im Altlandkreis Vilsbiburg mit wertvollen stilistischen Hinweisen,
Herrn G. Surner für Unterlagen und historisches Bildmaterial zur ehemaligen Bahnstrecke Landau - Arnstorf,
Herrn J. Aigner für zahlreiche Fotografien aus Vilsbiburg und Umgebung,
Herrn L. Rauschecker für die Aufnahmen der Mühlen am Oberlauf der großen Vils,
Herrn A. Schrögmeier für Bilder um Mettenhausen und Haunersdorf,
Herrn A. Pfeiffer für die Bilder des Burghartinger Ölbergs,
Herrn H. Blum für Bilder aus der Umgebung Vilsbiburgs,
Herrn G. Knaus und der Stadt Vilsbiburg für den Film von 1929 zur Stadterhebung,
Herrn M. Königbauer für Fotos der Umgebung Vilsbiburgs,
Herrn Th. Stangier vom Museum der Stadt Landshut für das Foto des Vilstalschrankes von 1827,
Herrn K. Klobe vom Heimatmuseum Landau für die Fotos alter Vilstalmöbel,
Herrn A. Müller vom Landratsamt Landshut für die detaillierte Aufstellung der Naturdenkmäler des Landkreises,
Frau Dr. K. Mansel von der Archäologischen Staatssammlung in München für Fotos archäologischer Funde,
Frau E. Aschenbrenner von der Touristik Information für Fotografien der Stadt Vilshofen,
Herrn K. Lazar vom Heimat- und Volkstrachtenverein D`Vilstaler, Geisenhausen 1935 für die umfangreiche Fotosammlung und die Chroniken,
dem Callwey-Verlag München für die Überlassung von Bildern aus dem Buch Niederbayrische Bauernmöbel zwischen Isar und Inn, sowie dem Callwey Reprint Die Tracht in Niederbayern - Gäuboden, unteres Rott- und Vilstal,
Herrn D. Neumaier für Bilder des Oldtimermuseums und des Quellgebietes der Kleinen Vils
Frau S. Bauer von der Verwaltungsgemeinschaft Aidenbach für Fotografien der Marktgemeinde,
Herrn Pater Matthäus für die Bilder des Klosters Schweiklberg,
Herrn Radlmaier von der Regierung von Niederbayern für die Liste der Naturdenkmäler
Herrn Höbler von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Dingolfing-Landau für Bilder und Texte zu den Naturdenkmälern im Vilstal Bereich Dingolfing-Landau,
Frau G. Lahl für zahlreiche Fotos rund um Adldorf/Eichendorf,
Herrn Hufnagel vom Landesamt für Vermessung und Geoinformation für die Weningstiche,
Herrn Wennerhold v. d. Staatl. Bibliothek Passau für die Genehmigung zur Veröffentlichung von Stichen und Bildern,
Herrn Leidorf (www.leidorf.de) für Luftbilder des Vilstals.


zuletzt geändert am 10.07.2016, 19:49

Sie sind Besucher 138.206