Wasserschloss Aham, Blumenpracht in Loizenkirchen, Dreifaltigkeit; historische Aufnahmen u. a. des Fahrradclubs und der Kapelle Krach

Das Ahamer Wasserschloss
(Luftbild www.leidorf.de)
Wasserschloss Aham 2 48.525490,12.466264 - Google Maps

Das Schloss ist von der Vils und einem Wassergraben umschlossen.
Hauptgebäude mit der Schlosskapelle St. Georg, der letzten Ruhestätte des Grafen Montgelas.
Die Kapelle ist nur durch das Schloss zugänglich und nicht zu besichtigen.

Ein Gedenkstein an den Patrimonialgerichtshalter am Eingang zur Kirche in Aham
erinnert an die bis 1848 bestehende niedere Gerichtsbarkeit der Hofmark

Die drei Altäre

Der neugotische Hauptaltar

Das Kriegerdenkmal in Loizenkirchen

Es erinnert auch an die Opfer der Vertreibungen

Loizenkirchen Gschaider 48.533237,12.46769 - Google Maps 
Die Blumenpracht des Gschaideranwesens in Loizenkirchen ist nicht zu übertreffen!
(Aufnahme Blum)

St. Maria Loizenkirchen 48.533828,12.469492 - Google Maps
Die Katholische Pfarrkirche St. Maria und St. Dionysius, hier der Eingang, ist eine stattliche spätgotische Anlage.
In der Zeit des Barock bekam die Kirche ihre Zwiebelhaube.
Der Hl. Dionysius war der Hausheilige der karolingischen Könige, dies weist auf eine frühe Verbindung zur Reichskirche hin.

Der Hochaltar ist neugotisch. Das gotische Nezgewölbe des Langhauses fiel der Renovierung 1966 - 69 zum Opfer.

Dreifaltigkeit 48.538956,12.447139 - Google Maps
Etwas außerhalb liegt die Wallfahrtskirche Dreifaltigkeit auf der Öd.
Neben der 1710 geweihten ursprünglichen Kapelle lebten im 18. Jh. nacheinander vermutlich drei Klausner (Eremiten), die auch den Messnerdienst versahen.
Die etwa ab 1713 zum Gnadenbild auf der Öd sich entwickelnde Wallfahrt führte zu einem Erweiterungsbau (Anbau an die Kapelle), der 1775 vollendet wurde.

Gnadenbild ist der über dem Chorbogen angebrachte "Gnadenstuhl", eine im Mittelalter entwickelte Darstellung der Dreifaltigkeit (Trinität): Gottvater hält das Kreuz, dazwischen schwebt vermittelnd die Taube.

Die Wallfahrt hat ihren Höhepunkt lange überschritten, die zahlreichen Votivtafeln wurden aus Sicherheitsgründen entfernt;
geblieben ist der Brauch, am Dreifaltigkeitssonntag "auf die Öd" zu pilgern.

Auch zu Gartenfesten mit Konzert konnte man dorthin wallfahren;
hier lädt der Hofwirt aus Aham für Fronleichnam 1933 dazu ein
(Geisenhausener Zeitung vom 10.6.1933)

Aham auf einem Weningstich um 1700
(mit Genehmigung des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation)

Aham 1902; bis 1905 durfte nur die Bildseite beschriftet werden
(Slg. H. Späth)

Ansichtskarte Ahams, dat. 18.11.1902
(Slg. A. Gierl)

Aham mit der Schlossbrauerei (ca. 1903)
(Slg. A. Gierl)

Aham mit Kirche, Schloss, Schlossbrauerei, Bäckerei u. Handlung v. Anton Friedl, dat. 2.1.1908
(Slg. Hauner und Gruß)

Die Landpostverbindung Aham - Frontenhausen 1911
(Heimatmuseum Vilsbiburg)

Der Fahrradclub Aham ca. 1910, 1 bis 2 eigene Maßkrüge pro Mann gehörten dazu!
(Slg. H. Späth)

Der Rennverein Aham veranstaltet 1921 ein internationales Pferderennen
(Isar-Zeitung vom 22.9.1921)

Obacht! Sollinger Georg, Hengsthalter aus Aham, stellt Stutenbesitzern seinen Pinzgauer zur Verfügung
(Geisenhausener Zeitung vom 8.3.1933)

Die Gastwirthschaft Köstler mit Familie ca. 1920
(Slg. H. Späth)

Gastwirt Georg Köstler lädt zum Gastspiel der bekannten Stimmungskapelle Fischer Schorsch
(Geisenhausener Zeitung vom 4.1.1933)

Die Ahamer Kapelle Krach 1921, sehenswerte Instrumente!
(Slg. H. Späth)

Gastwirt Ripl ladet freundlichst zum althergebrachten alten Bier mit Konzert,
traditionell gab es dazu meist gebratene junge Gänse
(Geisenhausener Zeitung vom 20.1.1933)

Schwaibing

Der Kammertwagen (Hochzeitswagen) ist abfahrbereit (1925 Schwaibing bei Unterhausenthal)
(Slg. A. Jahn)

Lebensfreude pur mit Zither, Trichter-Grammophon und Bier
(Maurerhof in Schwaibing, Gde. Aham, ca. 1926)
(Slg. A. Jahn)

Es hat geklappt!
(Maurerhof in Schwaibing, Gde. Aham, ca. 1928)
(Slg. A. Jahn)

Loizenkirchen

Gruß aus Loizenkirchen an die Liebste Theres, dat. 25.10.1898
(Slg. Hauner und Gruß)

Einladung zur Einweihungsfeier der Loizenkirchener Kriegerkapelle 1921 mit Feuerwerk und Serenade
(Isar-Zeitung vom 10.8.1921)

Einladung zum Schützenball in Loizenkirchen für den 22.1.1933
(Geisenhausener Zeitung vom 18.1.1933)

Kolorierte Ansichtskarte Loizenkirchens mit weiß-blauem Wegweiser (unbekanntes Aufnahmedatum)
(Slg. Hauner und Gruß)

Loizenkirchen ca. 1955
(Slg. H. Späth)

Loizenkirchen ca. 1960
(Slg. H. Späth)


zuletzt geändert am 28.10.2016, 18:31

Sie sind Besucher 194.557