Altfraunhofen, früher mit Wasserschloss, heute mit Inselrestaurant; Wörnsdorf; mit alten Ansichten

St. Nikolaus in Altfraunhofen
Kirche Altfraunhofen 48.449198,12.168967 - Google Maps

St. Nikolaus wurde nach einer Zerstörung durch den Landshuter Stadtmaurermeister Johann Thaddäus Leitner 1791/92 unter Einbezug älterer Fragmente wieder aufgebaut

Die schön geschnitzten Stuhlwangen stammen von 1793

Ein spätgotischer rotmarmorner Gedenkstein für vier Mitglieder der fraunhoferschen Familie.
Auffallend das große Büffelgehörn, dem Wesen nach eine Jagdtrophäe.
Es wurde im Laufe der Jahrhunderte größer, auch doppelt gebogen und oben abgesägt.

Nach den Marienerscheinungen von Lourdes entstanden an mehreren Stellen auch im Vilstal Lourdesgrotten

Inselrestaurant Altfraunhofen 48.450258,12.168237 - Google Maps
Die alte Wasserburg ist zerstört.
(Aufnahme www.leidorf.de)

Auf der ehemaligen Schlossinsel gibt es seit 1955 ein Inselrestaurant mit teils sonntäglicher Bewirtschaftung

Das ehemalige Wasserschloss wurde 1860 abgetragen

Historisches zu Altfraunhofen; Ansichtskarte Wörnsdorfs von 1904

Altfraunhofen auf einer Landtafel Philipp Apians von 1528

Abbildung des 1860 abgebrochenen alten Wasserschlosses
(Slg. Graf v. Soden-Fraunhofen)

Altfraunhofen ca. 1900 mit Sommerkeller, Ruine des Torbogens auf der Schlossinsel und v. Soden-Fraunhofen´scher Brauerei
(Slg. H. Späth)

Altfraunhofen ca. 1900 mit Geschäftshaus Riederer und Brauerei
(Slg. H. Späth)

Gruss aus Altfraunhofen mit Kirche und Handlung Dennerl, dat. 20.10.1904
(Slg. A. Gierl)

Einen Gruss aus Altfraunhofen sendet ein Ungenannter aber Gutbekannter (vor 1906)
(Slg. Hauner und Gruss)

Altfraunhofen 1908
(Slg. H. Späth)

Colorierte Ansichtskarte Altfraunhofens, dat. 4.1.1917
(Slg. Hauner und Gruss)

Gezeichnete Ansicht Altfraunhofens von ca. 1925
(Slg. H. Späth)

Altfraunhofen mit Hauptstraße und Kriegerdenkmal, datiert vom 25.2.1925
(Slg. H. Späth)

Altfraunhofen mit Gemischtwaren Rieder und Dorfstraße ca. 1925
(Slg. H. Späth)

Altfraunhofen mit Hauptstraße, Bild des 1858 abgebrochenen Schlosses, Schlossruine und Försterhaus 1914;
Karte datiert 27.7.1932
(Slg. Hauner und Gruss)

Auf dieser Postkarte mit dem 1956 errichtetem Café ist noch das alte Einfahrtstor zur Schlossinsel zu sehen
(Slg. H. Dietl)

Wörnsdorf in alten Ansichten, Bilder zur Glockenweihe 1949

Gruss aus Wörnsdorf. Mit Kirche, Schule und Wirtshaus, datiert vom 5.9.1904
(Slg. H. Späth)

Die Wörnsdorfer Kirche St. Stephan um 1905 noch mit der alten Turmgestaltung
(Slg. G. Kriegerreit)

Wörnsdorf, koloriert, mit Kirche, Gastwirtschaft, Schule und Handlung (1917)
(Slg. G. Kriegerreit)

Wörnsdorf mit Gastwirtschaft Pongratz, Filialkirche St. Stephan und Krämerei Burghaber, dat. 17.1.1918
(Slg. Hauner und Gruss)

Das Kircheninnere von St. Stephan 1919
(Slg. G. Kriegerreit)

Blder aus Wörnsdorf von ca. 1937
(Slg. G Kriegerreit)

1949 werden die im Krieg beschlagnahmten Glocken wieder ersetzt.
Der Antransport mit Pferdefuhrwerken
(Slg. G. Kriegerreit)

Ehrengeleit durch zahlreiche Reiter
(Slg. G. Kriegerreit)

Die Glockenweihe
(Slg. G. Kriegerreit)


zuletzt geändert am 13.05.2016, 18:42

Sie sind Besucher 239.680