Mariaberg, Eberspoint (mit den Trachtlern von 1895), Ober- und Untervilslern, Vilssöhl; mit alten Bildern

Mariaberg im Frühling mit der Kirche Unserer Lieben Frau.
Ein schöner spätgotischer Bau, um 1670 erneuert.
Mariaberg 48.387092,12.291568 - Google Maps

Mariaberg im Sommer ...

... und im Herbst

Die barocke Innenausstattung

Den Hauptaltar schmückt eine gotische "schöne Madonna" des "weichen Stils", der nach 1400 aus Böhmen und Oberösterreich nach Bayern kam: leicht geneigtes Haupt, gezierte Körperhaltung, weicher Faltenwurf.

Der linke Seitenaltar

Die davorstehende Figurengruppe

Der rechte Seitenaltar

Davor ein Ecce-Homo-Motiv: Christus nach der Geißelung ohne Kreuzigungsmale

Die alten Namensschilder in den Kirchenbänken;
früher wurde dafür jährlich Stuhlgeld entrichtet.

Knapp 2 Kilometer von Mariaberg entfernt liegt Eberspoint.

Holzversteigerung des königlichen Forstamts Landshut in Eberspoint 1894
(Annonce im Vilsbiburger Anzeiger vom 6.1.1894)

Ausflug des Velociped-Clubs Vilsbiburg nach Eberspoint 1884
(Vilsbiburger Anzeiger vom 12.5.1894)

Eberspointer Trachtler 1895 bei einem von Prinz Ludwig Ferdinand von Bayern im Rahmen des Oktoberfestes veranstalteten Volkstrachtenfest in München
(Slg. S. Obermeier)

Eberspoint mit Brauerei, datiert 27.6.1898
(Slg. Hauner und Gruß)

Eberspoint mit Brauerei und Kloster (vor 1906)
(Slg. Hauner und Gruß)

Jugendstilkarte Eberspoint ca. 1910; zahlreiche Waisenkinder vor dem Waisenhaus!
(Slg. H. Späth)

Fahrplan der Landpostverbindung Vilsbiburg–Eberspoint und zurück 1911
(Heimatmuseum Vilsbiburg)

Eberspoint vor 1918
(Slg. H. Späth)

Ansicht von Eberspoint (ca. 1930?)
(Slg. H. Zugschwert)

Drei Generationen arbeiten in der Bäckerei List in Eberspoint (ca. 1980).
(Slg. Heimatverein Velden)

Ober- und Untervilslern am linken Vilsufer

Obervilslern auf einer Karte vom 14.11.1914
(Slg. Hauner und Gruß)

Untervilslern, datiert 20.3.1913
(Slg. Hauner und Gruß)

Warnung der NSDAP: Die Schule von Vilslern wird nicht besetzt,
die Kontrolle der Schule ist nicht geplant.
(Veldener Zeitung vom 10.4.1932)

Vilssöhl

Vilssöhl an der Großen Vils 48.397589,12.299867 - Google Maps
Vilssöhl, eine spätgotische Kirche des 14./15. Jahrhunderts, barock erneuert
(Luftbild www.leidorf.de)

Das zugehörige Schloss ist schon lange abgerissen, es gibt keine Straße zur Kirche.

Weningstich mit dem alten Schloss Vilssöhl
(Mit Genehmigung des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation)

(Aus: Historischer Atlas von Bayern, 1976, Vilssöhl)


zuletzt geändert am 10.04.2022, 13:43

Sie sind Page Impression Nummer 947.665 (Heute, den 06.10.2022: 180)