Lichtenburg und der 30-jährige Krieg

Lichtenburg 48.462176,12.379075 - Google Maps 
(Aufnahme J. Aigner)


Plündernd, sengend und mordend zogen im 30-jährigen Krieg die Schweden durch das Vilstal.


Durch die Anrufung der Heiligsten Dreifaltigkeit wurden hier sieben Personen verschont, wo sich acht versteckten und nur eine davon gefangen wurde.

(Aufnahme J. Aigner)
Links drei Jungfrauen im hellen Gewand, rechts vier ältere Frauen, dunkel gekleidet.
Die ursprüngliche Tafel wurde Ende der 60er-Jahre entfernt, der Ersatz verschwand Ende der 70er,
die jetzige neue Tafel wurde am 5.4.2008 aufgestellt.
Marterl Lichtenburg 48.462493,12.380344 - Google Maps 


In der Nähe finden sich auch zwei "Erdställe" oder "Schratzllöcher", die in dieser Zeit möglicherweise als Versteck dienten.

Wehr bei Lichtenburg im Winter
(Aufnahme J. Aigner)

Frühjahrsblick vom Lichtenburger Wehr über das Vilstal nach Seyboldsdorf
(Aufnahme J. Aigner)


zuletzt geändert am 24.04.2022, 16:17

Sie sind Page Impression Nummer 869.799 (Heute, den 26.05.2022: 548)